Grüner Detox-Smoothie

Grüner Detox-Smoothie
Grüner Detox-Smoothie
Bildquelle: pilipphoto-Fotolia.com

Detox kommt von dem englischen Begriff Detoxification und bedeutet Entgiftung. Somit ist eine Detox Kur eine Entgiftungskur. Wird regelmäßig ein grüner Detox-Smoothie getrunken, stellt das eine große Erleichterung für den Organismus dar.

In unserer täglichen Nahrung befinden sich Gifte. Sie befinden sich in der Luft, im Wasser, ebenso in der Wohnung. Sogar Kleidungsstücke können Giftstoffe enthalten. Einiges kann der Körper an Giften selbst ausleiten, aber leider nicht alles. Diejenigen, die nicht ausgeleitet werden können, lagern sich im Körper ein, schädigen die Zellen und können zu chronischen Krankheiten führen, sogar bis hin zum Krebs. Leider lässt sich die Aufnahme von Umweltgiften kaum vermeiden, deshalb sollte man darauf achten, öfter einmal eine Entgiftungskur zu machen. Auf diese Weise wird unser Organimus ein wenig entlastet.

Hier beugt eine Detox-Kur vor und leitet die gefährlichen Toxine aus und schützt zusätzlich die Zellen vor giftbedingten Schäden. Fangen Sie an und entgiften Sie schon am frühen Morgen Ihren Körper mit einem grünen Detox Smoothie. Er wird es Ihnen danken.

Zutaten für den grünen Detox-Smoothie:

200 ml Mandelmilch

1 TL natives Bio Kokosöl (ich nutze am liebsten das Rohkost-Kokosöl von 100ProBio)

1 TL Ingwerpulver

jeweils 1 Handvoll Sonnenblumenkerne, frischer Selleriegrün und frischer Spinat

½ Banane

1 Apfel oder Birne

Nach Belieben frische Minzeblätter

Zubereitung:

Während das Kokosöl im warmen Wasserbad schmilzt, können die Zutaten schon einmal zurecht gelegt werden. Die Birne oder auch der Apfel werden geschält und die gewaschenen Sellerie- und Spinatblätter kommen in den Mixer hinzu. Ebenfalls werden die geschälten Sonnenblumenkerne sowie das Kokosöl mit den restlichen Zutaten im Mixer vermengt. Für gut zwei Portionen reicht die Menge aus und schmeckt dazu auch noch so richtig gut.

Tipp:

Ist die Banane vom Geschmack zu intensiv, dann kann auch nur eine Viertel Banane verwendet werden. Der Smoothie kann auch noch mit ein paar Minzeblättern verfeinert werden. Zutaten, welche man für Smoothies verwendet, sollten generell keine Tiefkühlkost sein, denn frische, im besten Fall noch regionale Ware enthält viele Nährstoffe und noch die ursprünglichen Fasern, die den Detox-Smoothie erst so richtig wertvoll machen.