Kokosöl Deo-Rezept

Kokosöl Deo-Rezept
Bildquelle: AntonioDiaz-fotolia.com

Kennen Sie den unangenehmen Geruch von Schweiß gerade im Hochsommer in Aufzügen, Arztpraxen oder öffentlichen Verkehrsmitteln? Oder geht es auch Ihnen so, dass Sie sich manchmal selbst nicht mehr riechen können? Es ist normal, dass man bei körperlicher Anstrengung oder bei Hitze leicht ins Schwitzen kommt und anfängt zu riechen. Die Bakterien fangen dann an sich in den feuchten und warmen Körperzonen zu zersetzen und bilden dadurch den Schweißgeruch. Dem kann Abhilfe geschaffen werden mit der Verwendung von naturbelassenem, kaltgepresstem Kokosöl. Es lässt die Gerüche erst gar nicht entstehen, da es einen hohen Anteil an antibakteriell wirkender Laurinsäure enthält. Natürlich muss man sich weiterhin regelmäßig waschen, da das Kokosöl allein nur ein Hilfsmittel ist um dem Geruch entgegen zu wirken.

Nach dem duschen reicht es, eine kleine Menge in den Händen schmelzen zu lassen und sich damit die abgetrockneten Achseln einzucremen. Kokosöl hinterlässt keinen Fettfilm auf der Kleidung, da es sehr schnell einzieht in die Haut. Die meisten Deodorants sind stark parfümiert und reizen die Haut nach der Rasur noch mehr. Das kann Ihnen mit dem Kokosöl nicht passieren, da es antibakteriell und entzündungshemmend wirkt. Stellen Sie Ihr Deo ohne jegliche Zusätze selbst her. Kokosöl wirkt pflegend, antibakteriell und pilzfeindlich. Maisstärke nimmt die Feuchtigkeit auf und Natron absorbiert Gerüche. Sie werden feststellen, wie Ihren Achseln ein samtweiches und pflegendes Gefühl gegeben wird. Je nach Wunsch können Sie zu Ihrem Deo noch ätherische Öle hinzufügen, die ebenfalls ihre individuellen Eigenschaften dazu beitragen. Antibakteriell und antiseptisch, sowie auch gegen Pilze, wirken zum Beispiel Teebaumöl und Lavendel.

Zutaten:

  • 4 Esslöffel Kokosöl
  • ¼ Tasse reines Natron (kein Backpulver)
  • ¼ Tasse Maisstärke
  • 10 Tropfen ätherisches Öl
  • Glasgefäß mit Deckel

Zubereitung:

In einer Schüssel werden Maisstärke und Natron miteinander vermischt und das Kokosöl mit dem ätherischen Öl hinzugegeben und gut verrührt, bis das Natron sich aufgelöst hat. In noch flüssiger Form in das Glasgefäß füllen und gut verschließen. Nehmen Sie täglich mit einem Spatel (nicht mit den Fingern) ein wenig heraus, lassen das Gemisch flüssig werden in den Händen und cremen damit Ihre Achseln ein.