Hausgemachtes Kokosmilch-Eis ohne Eismaschine

Hausgemachtes Kokosmilch-Eis ohne Eismaschine
Bildquelle: Patryk Kosmider-Fotolia.com

Du hast es satt in der Eisdiele Schlange zu stehen oder nur noch die Reste aus der Eis Theke im Supermarkt zu ergattern? Dann stelle dein gesundes Kokos-Eis doch einfach selbst her. Ein cremiges Milcheis ist schnell selbst zubereitet und auch ohne Eismaschine kein Problem.

Du müsstest dir nur ein wenig mehr Zeit einplanen, da das Eis ohne Eismaschine einen Tag zuvor hergestellt wird. Die Variationen an den Geschmacksrichtungen kennen keine Grenzen. Es kann außer dem Kokos auch mit Beeren, Schokolade, Nussstückchen und vielem mehr gemacht werden.

Zutaten:

125 g Kokosöl

125 ml Kokosmilch

2 EL Kokosraspeln

1 Schote Bourbonvanille

4 Eier (handwarm, nicht kalt)

4 Eigelb

2-3 EL Honig

1 Spritzer Zitronensaft

Ca. 100 ml Wasser (je nachdem welche Konsistenz erwünscht ist)

Zubereitung:

In einem Wasserbad das Kokosöl schmelzen lassen und dann die Vanilleschote der Länge nach aufschneiden und mit dem Messerrücken das Mark herausschaben. In eine große Rührschüssel kommen jetzt alle Zutaten und werden gut mit einem Rührgerät miteinander verrührt, bis eine homogene Masse entsteht. Hat man eine Eismaschine zur Hand, kommt die Masse hinein, rührt sie zu Eis und füllt diese anschließend in ein fest verschließbares Gefäß, welches in den Gefrierschrank kommt. Besitzt man keine Eismaschine, sollte man sich ein paar Stunden Zeit nehmen. Die Masse wird ebenfalls in ein fest verschließbares Gefäß gefüllt und in den Gefrierschrank gestellt. Allerdings holt man das Gefäß nach einer viertel Stunde wieder heraus und rührt mit einem Rührlöffel das Eis angefangen am Rand gut durch und stellt es dann wieder in die Kühlung. Das ganze wird alle ¼ bis ½ Stunde wiederholt, so lange bis das Eis cremig wird. Je öfter dieser Vorgang geschieht, umso cremiger wird das Eis und umso weniger Eiskristalle bilden sich darauf.

Variationen:

Um einen anderen Geschmack zu bekommen, wird das Grundrezept nur leicht verändert. Die Kokosraspeln werden weggelassen und die Kokosmilch durch 125 g Butter ersetzt. Dadurch entsteht eine super leckere Vanille Eiscreme.

Tipp:

Für die Variante Erdbeereis, Himbeereis, Brombeereis usw. können sowohl gefrorene als auch frische Beeren verwendet werden. Sollte man sich für die gefrorene Variante entscheiden, dann bitte vorher etwas antauen. Die Früchte werden püriert und dann unter gehoben.

Kaffee-Eis:

Zu dem Grundrezept werden nur noch 2-3 gehäufte Esslöffel Instant Kaffeepulver hinzugegeben.

Tipp:

Wenn möglich einen teuren Instant Kaffee benutzen, da der Geschmack vom Kaffee-Eis sich dann verbessert.

Schokoladen Eis:

Um ein richtiges cremiges Schokoladeneis herzustellen, einfach zur Grundmasse noch 3-4 Esslöffel Kakaopulver und 2 Esslöffel Honig hinzugeben. Die Zugabe des Honigs ist nötig, da der pure Kakao das Eis bitter schmecken lassen würde.

Tipp:

Wer möchte kann sein Schokoladeneis noch mit einem halben Teelöffel Zimt oder einem Schuss Whiskey oder Rum aufpeppen. Auch Lebkuchengewürz genauso wie Zimt lässt das Eis weihnachtlich schmecken. Klein gehackte Nüsse, Kekskrümel oder Schokoladenstückchen können ebenso verwendet werden. Der Phantasie und dem Geschmack sind keine Grenzen gesetzt. Dazu gehören auch Variationen wie mit einem Hauch von Chilipulver, für die die es gerne süß und feurig zugleich mögen.