Kokosöl – das Hausmittel gegen Läuse


Es gibt wahrscheinlich kaum Eltern die es nicht schon einmal durch gemacht haben – Läusebefall auf dem Kopf der Kids! Das ist nicht nur unangenehm sondern die Kitas,  Schule und Co. fordern ein rasches, unverzügliches Vorgehen gegen das Ungeziefer. In Apotheken werden Shampoos oder Sprays angeboten – diese werden unter Umständen jedoch von dem Nachwuchs nur schlecht vertragen und klagen nach Anwendung oftmals über ein Brennen auf der Kopfhaut. Deshalb sind viele Eltern auf der Suche nach einem milden, natürlichen und dennoch wirksamen Mittel gegen Läuse.

Die Angebotpalette an Hausmitteln gegen Läuse ist ziemlich überschaubar, da die winzigen Krabbeltiere einfach zu speziell sind. Zur Prophylaxe raten einige, etwas Essig oder Zitrone in das Shampoo beizumischen. Das kann einen Befall verhindern, wenn im Umfeld der Kinder Läuse aufgetreten sind. Immer wieder kommen als Hausmittel gegen Läuse, Packungen mit Mayonnaise ins Gespräch; allerdings gehört diese eher auf Pommes, denn gegen Läuse ist Mayonnaise völlig ohne Wirkung.

Kokosöl ist als einzig wirksames Hausmittel gegen Läuse bekannt. Wendet man Kokosöl als Hausmittel gegen Läuse an, erstickt man die kleinen Krabbler ganz einfach. Das Kokosöl schafft das wegen seiner Fettsäuren, die eine insektizide Wirkung haben. Nicht nur Läuse überleben eine Anwendung mit dem Naturprodukt nicht, auch Zecken haben bei Kontakt mit Kokosöl keine Chance.

So geht es – Kokosöl als Hausmittel gegen Läuse

Um gegen den nervigen Läusebefall vorzugehen, sollte man rund 2 Esslöffel Kokosöl im Wasserbad schmelzen, danach mit den Händen großzügig in die Kopfhaut und die Haare des Kindes einmassieren. Dies kann man so oft und intensiv tun wie man möchte, denn die Kokosöl-Anwendung hat im Prinzip keinerlei Nebenwirkungen.

Überdies empfehlen Kokosöl-Experten eine Anwendung in Kombination mit Essig! Einfach  40 Tropfen Essig mit 3 Esslöffel Kokosöl vermengen und es kann los gehen. Zusätzlich sollte man mit einem Läusekamm die Haare des Sprösslings gründlich, Strähne für Strähne durchkämmen. Auf diese Art und Weise kann man erkennen, ob sich irgendwo noch ein paar Läuse versteckt haben oder ob alle vernichtet wurden. Gleichzeitig kämmt man mit den engen, feinen Zinken noch verbliebene Läuse und Nissen aus. Die Kokosöl-Behandlung sollte immer mit einem solchen Spezial-Kamm ergänzt werden.

Kokosöl gegen Läuse – Kur über Nacht

Bei dieser Art der Läuse-Behandlung wird die komplette Kopfhaut sowie das vollständige Haar mit reichlich Kokosöl eingerieben. Dann setzt man eine Badekappe auf, sodass kein Sauerstoff an die Läuse kommt – das Ganze bleibt dann über Nacht. Erwachsene Läuse und auch Larven ersticken durch diese Kur – am Folgetag können sie mit dem Läusekamm ausgekämmt werden. Diese Prozedur sollte 2 Wochen lang jeden 3. Tag erfolgen.

Kombination aus Kokosöl und ätherischen Ölen

Besonders wirksam ist Kokosöl als Hausmittel gegen Kopfläuse, wenn man es mit Ätherischen Ölen wie Anis oder Ylang-Ylang kombiniert. Hierfür muß man lediglich 30 ml Kokosöl schmelzen und mit 10 Tropfen des ätherischen Öls verrühren. Im Anschluß daran füllt man die Mischung in eine Sprühflasche und besprüht damit großzügig Kopfhaut sowie Haare. Das Ganze muss 15 Minuten einwirken, danach kann man die Läuse, Larven und Nissen auskämmen. Dieses Läuse-Hausmittel sollte täglich, eine Woche lang angewendet werden. Wobei es sich aufgrund der scharfen ätherischen Öle nicht für Kinder oder Personen mit Atemwegserkrankungen eignet.

Positiver Nebeneffekt einer Kokos-Behandlung – gleichzeitig ist das Hausmittel gegen Läuse ein top Pflegeprodukt. Denn die verschiedenen Vitamine, Mineralien und Spurenelemente lassen die Haare schneller wachsen, bringen Fülle und Glanz.

Wer sich nicht ganz sicher in der Anwendung von dem Kokosöl-Hausmittel gegen Läuse ist und das Kokosöl nicht pur verwenden möchte – in diesem Fall bietet der Handel auch Präparate an, in denen Kokosöl nur ein Bestandteil von vielen ist. Doch Achtung: Ob die erstickende Wirkung in Produkten wie beispielsweise dem Aesculo Gel oder dem Mosquito Läuse-Shampoo auch zum Tragen kommt, ist nicht bewießen. Zu den kokoshaltigen Medizinpräparaten gibt es noch keine aussagenkräftigen Therapiestudien.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.