Kokosöl gegen Arthrose und Arthritis

Bildquelle: psdesign1-fotolia.com

Arthrose und Arthritis, beides sind Gelenkbeschwerden die sich nur durch die Ursache unterscheiden. Bei der Arthritis handelt es sich um eine entzündliche Reaktion eines Gelenks, die durch Bakterien, Pilze oder auch ohne Krankheitserreger ausgelöst werden kann. Oft sind es verschleppte Krankheitserreger von einem Entzündungsherd, die dann in die Gelenke gelangen. Arthrose ist keine entzündliche Reaktion sondern ein altersunüblicher Gelenkverschleiß, der Muskeln, Knochen und Gelenkknorpel betreffen kann. Im Laufe des Lebens können jahrelanges Übergewicht, alte Verletzungen, genetische Veranlagung, Missbrauch von Medikamenten usw. dafür sorgen, dass es zu einer Arthrose kommen kann.

Anzeichen einer Arthritis:

Das betroffene Gelenk fühlt sich heiß und schmerzhaft an, ist gerötet, geschwollen und nicht mehr richtig beweglich. Bei jeder Bewegung werden die Schmerzen schlimmer, so dass man die Bewegungen automatisch einschränkt. Bei betroffenen Kindern fällt eine starke Spielunlust auf und die Altersgenossen sind uninteressant.

Anzeichen einer Arthrose:

Auch hier treten bei Bewegung schmerzen auf, aber nicht so stark wie bei der Arthritis, da keine entzündlichen Begleiterscheinungen auftreten. Man fühlt sich daher soweit gesund und nur über einen längeren Zeitraum entwickelt sich die Arthrose zusehends. Die Symptome sind Schmerzen zu Beginn einer Bewegung, Bewegungseinschränkungen, Belastungsschmerzen, Gelenkgeräusche, geschwollene Gelenke und Steifigkeit sowie Muskelverspannungen um das betroffene Gelenk.

Maßnahmen:

Sport, bzw. regelmäßige Bewegung steigert das Wohlbefinden, stärkt die Muskulatur und hält die Gelenke beweglich. Besonders geeignet ist schwimmen, da es die Gelenke entlastet, die Haut sanft massiert und alle großen Muskelgruppen kräftigt. Schwimmen härtet zusätzlich ab und vertreibt trübe Gedanken. Auch joggen oder wandern bringt den Kreislauf in Schwung, hält die Gelenke geschmeidig und aktiviert das Immunsystem. Mit seinen schwungvollen und gleitenden Bewegungen ist auch Skilanglauf sehr zu empfehlen. Vermeiden Sie Übergewicht, Alkohol, Süßigkeiten und raffinierte Kohlenhydrate. Die aktive Bekämpfung gegen Infektionen in Körper und Gelenken kann durch das Kokosöl ausgelöst werden. Pilze, Viren und medikamentenresistente Bakterien haben keine Chance gegen das Kokosöl.

Kokosöl Anwendung:

Ihr Körper kann von chronischer Infektion befreit werden, wenn Sie zwei bis vier Esslöffel Kokosöl täglich zu den Mahlzeiten einnehmen. Außerdem müssen Sie auf Ihre Mundgesundheit achten, wobei Kokosöl zum Öl ziehen sehr hilfreich ist. Da reicht regelmäßiges Zähneputzen und der Einsatz von Zahnseide leider nicht mehr aus. Vor dem Frühstück, also auf nüchternen Magen nehmen Sie 1 Löffel Kokosöl in den Mund und lassen das Öl 15 bis 20 Minuten darin. Wenn es durch die Zähne hin- und her bewegt wird, sammelt es Giftstoffe, Eiter und Schleim ein. Nach der Zeit wird das Öl ausgespuckt und der Mund mit Wasser mehrmals gut ausgespült.

Schreibe einen Kommentar