Kokosöl abnehmen – Gewichtsverlust durch Kokosnussöl?

Kokosöl abnehmen

kokosöl abnehmen
Bild: zinkevych – Fotolia.com

Mit Kokosöl abnehmen – das klingt zunächst einmal so fantastisch wie unglaubwürdig. Denn wie jeder, der sich ein wenig mit Ernährung auskennt und damit, wie der menschliche Körper funktioniert, weiß, dass Öl Fett enthält, und zwar viel.

Und dass Fett im Normalfall das Gegenteil von Gewichtsverlust bewirkt, das ist sicher jedem klar.
Dennoch ist die Behauptung, man könne mit dem ohnehin sehr gesunden Kokosöl auch lästigen, überschüssigen Pfunden beikommen, nicht aus der Luft gegriffen. Mit Kokosöl abnehmen – das funktioniert wirklich.

Kokosöl abnehmen – Die Wirkung auf den Körper

Diverse Tests und Versuchsreihe legen nahe, dass man mit Kokosöl abnehmen kann, weil es den Stoffwechsel anregen kann, weil es wie ein Fatburner auf den Organismus wirkt und daher sowohl den Fettanstatz verhindert als auch aktiv den Fettabbau unterstützt. Kokosöl hat etwas weniger Kalorien als die meisten anderen Öle und ist deshalb gut geeignet, andere Fette in der Küche zu ersetzen. Das ist allerdings noch lange nicht der einzige Grund, warum Kokosöl als Wunderwaffe für all jene gilt, die abnehmen oder ihre bereits schlanke Figur erhalten möchten. Mit Kokosöl abnehmen, das geht vor allem auch deswegen so leicht, weil Kokosöl viel Laurinsäure enthält.

Dieser Säure werden nicht nur allerlei gesundheitsfördernde Eigenschaften zugeschrieben – sie ist beispielsweise entzündungshemmend, wirkt antibakteriell und gegen Pilze. Laurinsäure – mit rund 50 Prozent der Hauptbestandteil des Öls aus der Kokosnuss – ist der Grund, warum Kokosöl aus vorrangig mittel- und kurzkettigen Fettsäuren besteht, die weniger Kalorien liefern. Diese Fette werden zur Leber geschickt, statt im Verdauungsprozess umgewandelt zu werden und sich schließlich als Pölsterchen an Bauch und Hüfte abzusetzen.

Kokosöl abnehmen – Tipps zur Anwendung

 

Kokosöl Diät

Mit Kokosöl abnehmen, das ist also durchaus möglich. Was allerdings wichtiger ist als die etwas niedrigeren Kalorienzahlen: Kokosöl feuert den Stoffwechsel an. Es regt die Zellen an, wenn es verdaut wird und führt nicht nur zu einer leichten Erhöhung der Körpertemperatur, sondern auch zu einer Stimulation des Stoffwechsels. So werden vom Körper mehr Kalorien verbrannt – und weniger angesetzt. Studien wollen nachgewiesen haben, dass Menschen mit Übergewicht, die vorsätzlich zusätzliche Kalorien in Form von mehreren Löffeln Kokosöl täglich zuführten, nicht etwa zu-, sondern abnahmen. Bis zu einem ganzen Pfund pro Woche soll der Gewichtsverlust betragen haben.

Es scheint daher empfehlenswert zu sein, im Speiseplan vorhandene Öle durch Kokosöl zu ersetzen, um mit Hilfe von Kokosöl abnehmen zu können. Wenn man dazu noch auf eine ausgewogene, kalorienarme Ernährung achtet und sich ausreichend bewegt, dann kann man wirklich mit Kokosöl abnehmen – und zwar lecker und einfach.

Schreibe einen Kommentar